de628de629de630de631de632de633 Cecinas Nieto

Geschichte Cecina de León

Vaca del Bierzo Die ersten schriftlichen Erwähnungen der Cecina de León (Dörrfleisch aus León) gehen bis auf das 4. Jahrhundert v. Chr. zurück, wobei die Herstellung der Cecina genauso beschrieben wird, wie sie auch heute noch vorgenommen wird.

Die Asturer, die sich als erste Menschen noch vor der römischen Herrschaft im Nordwesten Spaniens ansiedelten, begannen mit der Herstellung der Cecina de León.

Astúrica Augusta (Astorga) war schon seit der Römerzeit ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, durch den auch die Pilgerwege verliefen, der als Kreuzungspunkt der Via de la Plata und dem Jakobsweg Bedeutung erlangte.

Der in dieser Zeit aufblühende Handel und das damit aufkommende Fuhrgeschäft fùhrten dazu, dass das in traditioneller Weise hergestellte gereifte Rindfleisch mit seinen hervorragenden Eigenschaften zum idealen Wegbegleiter der Fuhrmänner der Maragatería auf ihren Reisen durch die Iberische Halbinsel wurde. Aus dieser tief verwurzelten Tradition heraus, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde und die darin bestand, dass in fast allen maragatischen Häusern ein gepökeltes Rinderbein die Versorgung der Familie sicherstellte, entwickelte sich die Cecina in der heutigen Provinz León zu einem einzigartigen Produkt mit einer ganz besonderen Authentizität.
Es gibt genügend Gründe, warum dieses Rinderdörrfleisch seinen Ursprung in der Provinz León hat, deshalb hat sich dieses Qualitätsprodukt auch die GESCHÜTZTE GEOGRAFISCHE ANGABE (g.g.A.) ,IGP Cecina de León verdient, welche die Herstellung dieser Spezialität auf diese Provinz beschränkt.

Hier schätzt man nach wie vor den althergebrachten Geschmack der in traditioneller Weise hergestellten Erzeugnisse und die damit verbundenen Gaumenfreuden, denn man setzt auf das Gute …
Herkunft
IGP Halal Register Quality Tierra de Sabor Artesanos Asociación Artesanos Alimentarios